Ihr Partner für professionelle Messe-, Kongress und Veranstaltungstechnik

Die TRIACS GmbH mit Firmensitz im Industriepark Föhren bei Trier, sowie Tochtergesellschaften in Heilbronn und Dillingen/Saar bietet seit mehr als 10 Jahren professionelle Bild, Ton und Lichttechnik.

Kompetente Mitarbeiter gepaart mit hochklassiger Medien- und Veranstaltungstechnik sind Garanten für einen unkomplizierten Ablauf und ein eindrucksvolles Erlebnis.

Ein großes Angebot an moderner Veranstaltungstechnik bringt schnelle Reaktionszeiten und höchste Flexibilität bei der Umsetzung Ihrer Vorhaben.

Mit 22 festen und über 100 freien Mitarbeitern realisieren wir europaweit über 1000 Veranstaltungen pro Jahr. Damit zählt die TRIACS GmbH zu den führenden Event-Technik-Dienstleistern im südwesten Deutschlands.

 

TRIACS – seit 2001

2001

Gründung der TRIACS GdbR

Der Grundstein für die heutige TRIACS GmbH wird 2001 durch die Fusionierung der LTV-Udo Treimetten, der LTV-Mario Esch sowie der Christian Altmeier Veranstaltungstechnik gelegt.

In der Gründungsphase mit Firmensitz in der Europa Allee/Föhren und mit 6 festen Mitarbeitern.

 

2002 – 2007

Schärfung des Firmenprofils und Expansion

Die neue Firmenkonstellation etabliert sich sehr schnell und TRIACS
investiert in neue Projektions- und Ton-Technik. Ein Schachzug der sich
rechnet. Die Mitarbeiterzahl wächst bis 2007 auf 15 Mitarbeiter an.

2008

Baubeginn für den Neubau im Industriepark Föhren

Nach langer Planungsphase nimmt das Vorhaben Gestalt an.

 

2009

Fertigstellung des neuen Firmengebäudes

Der neue Bürotrakt mit angrenzendem Lager vereinfacht den Workflow und schafft neues Wachstumspotential.

 

2010

Christian Altmeier verstirbt

Ein schwerer persönlicher Schlag. Unser Freund und langjähriger Geschäftspartner Christian Altmeier verstirbt. Es entsteht eine Leere, die wohl niemals wird ausgefüllt werden können. Wir alle vermissen Ihn sehr.

 

2011 – heute

Erweiterung der Mitarbeiter und des Fuhrparks

Die Mitarbeiterzahl wächst bis auf 22 Mitarbeiter an. Der Fuhrpark wird durch einen 40-Tonner Sattelzug und 12-Tonner Gliederzug erweitert.